Straßen

Am Bahnhof
Am Hammergraben
Am Malxebogen
Am Teufelsteich
Amselweg
An der Malxe
Artur-Becker-Straße
August-Bebel-Straße
Bergstraße
Blüchers Vorwerk
Brunnenplatz
Cottbuser Straße
Elster-Ausbau
Feldstraße
Festungsweg
Finkenweg
Frankfurter Straße
Gartenstraße
Graureiherstraße
Hauptstraße
Hirtenplatz
Hornoer Ring
Jahnplatz
Juri-Gagarin-Straße
Kurze Straße
Lieberoser Straße
Lindenstraße
Lutherplatz
Lutherstraße
Markt
Martinstraße
Mauerstraße
Maxim-Gorki-Straße
Meisenring
Mittelstraße
Ottendorfer Ausbau
Pappelweg
Paul-Dessau-Straße
Pfuhlstraße
Plantagenweg
Richard-Wagner-Straße
Ringstraße
Schulstraße
Spreewaldstraße
Straße der Völkerfreundschaft
Um die Halbe Stadt
Wallstraße
Wiesenstraße
Wiesenvorwerk
Wilhelm-Külz-Straße
Ziegelstraße

Gemeinde

Stadt Peitz / město Picnjo

Die Kleinstadt Peitz/Picnjo liegt in einer weiten, völlig ebenen Landschaft am Flüsschen Malxe im Glogau-Baruther Urstromtal. Diese Niederung, Spree-Malxe-Niederung genannt, ist der östliche Teil des Spreewaldes, der als Vorspreewald bezeichnet wird. Peitz/Picnjo kann auf eine wechselvolle und bedeutende Geschichte zurückblicken. Seit Mitte des 15. Jahrhunderts lag die Stadt in einer brandenburgischen Exklave innerhalb Böhmens. Mitte des 16. Jahrhunderts hat Markgraf Johann von Küstrin, Markgraf von Brandenburg-Neumark, das Bild der Ackerbürgerstadt völlig verändert.