Um die wirtschaftlichen Potentiale der Region zu bündeln, den Informations- und Erfahrungsaustausch zu fördern, sowie gemeinsame Projekte zu initiieren, nahm das Amt Peitz Hinweise von Unternehmen auf und rief die mittelständische Wirtschaft sowie die Großindustrie an einen Tisch. Ziel des Amtes war im Rahmen der Lokalen Agenda 21 eine Plattform zu schaffen, deren Inhalt die Unternehmen weitestgehend selbst bestimmen.

Gefolgt sind der Einladung des Amtes erstmals am 18.10.2001 17 Unternehmen. Das Treffen wurde im Kaminzimmer des Hotels "Christinenhof" in Tauer durchgeführt. Dort wurde vereinbart, dass weitere Beratungen quartalsweise abwechselnd in den Unternehmen durchgeführt werden sollten. 
Zunächst ging es um den Aufbau einer geeigneten Organisationsstruktur. Zukünftig sollten dann die Probleme und Anliegen der Unternehmen im Mittelpunkt der Beratungen stehen. 

Am 27.03.2003 wurde dem Konstrukt dann endlich ein rechtlicher Rahmen gegeben. Im "Christienenhof" in Tauer wurde auf der 6. Beratung im festlichen Rahmen der Grundsatzbeschluss zur Gründung des Wirtschaftsrates Peitz e. V. gefasst. Momentan beschäftigt sich der Wirtschaftsrat vor allem mit regionalen aktuellen Problemen und versucht durch ein einheitliches Auftreten verstärkt Einfluss auf politische Entscheidungen zu nehmen. Der Vorstand des Wirtschaftsrates wechselt alle vier Jahre und setzt sich momentan aus folgenden Personen zusammen:

  • Vorstandsvorsitzender: Herr Michael Stein - KSC Kraftwerks-Service Cottbus Anlagenbau GmbH
  • stellvertretender Vorsitzender: Herr Sylvo Pohl - Jupe & Pohl GmbH
  • stellvertretender Vorsitzender: Herr Bernhard Weigel - Boreas Energie GmbH
  • stellvertretender Vorsitzender: Herr Mathias Krakow - Sparkasse Spree-Neiße
  • Schriftführerin: Frau Katja Richter

Sprechstunde des Wirtschaftsrates Peitz e.V.

Der Wirtschaftsrat Peitz e.V. bietet eine Neuerung an, um konkrete Maßnahmen der Kooperationsvereinbarung mit der Oberschule "Peitzer Land" durchzuführen, wichtige Projekte zu unterstützen und vor allem Schüler und auch Eltern beratend zur Seite zu stehen.

Aufgrund dessen, bietet der Verein die „Wirtschaftsrat-Sprechstunde“ an, welche dann im Amt Peitz, Schulstraße 6 stattfindet.

Hier können sich Interessierte Eltern und Schüler kostenlos von den 17 Firmen des Vereins über folgende Themen beraten lassen:

  • Beratung über Lehrstellen
  • Vermittlung von Lehrstellen
  • Beratung und Informationen über Praktikumsstellen
  • Informationen zu Bewerbungsschreiben
  • Informationen über die Unternehmen des Wirtschaftsrates Peitz
  • Informationen über Firmengründung und Selbstständigkeit
  • Informationen über die Förderung von Schulen und Vereinen
  • Informationen über die Auslobung von Förderpreisen
  • Bei Bedarf kann auch telefonisch ein gesonderter Termin vereinbart werden 


Der Wirtschaftsrat Peitz ist ein eingetragener Verein. Die Mitglieder kommen aus der regionalen Industrie und mittelständischen Unternehmen. Neben dem Ziel die allgemeinen wirtschafts- und sozialpolitischen Interessen seiner Mitglieder wahrzunehmen, gibt es noch folgende Aktivitäten und Aufgaben:

  • Stärkung und Entwicklung der Wirtschaftsregion
  • Nutzung und Verbesserung von Standortvorteilen
  • Sprachrohr der regionalen Unternehmen
  • Beratung / Coaching Unternehmen, Schulen, Schüler, Lehrstellen
  • Förderung von Wirtschaftsansiedlungen
  • Bildung von Netzwerken
  • Unterstützung der Schulen / Vergabe verschiedener Prämierungen
  • Förderung der Vereine und der Nachwuchsarbeit innerhalb der Vereine
  • Vergabe des Vereinspreises

 

  • Für eine kostenlose Beratung melden Sie sich bitte im Amt Peitz unter der Telefonnummer 035601 38112 an.

 

Informationen und Kontakt erhalten Sie über das Amt Peitz unter: